Beruflicher Werdegang:

  • seit 2018: Anstellung als Sportpsychologin am Olympiastützpunkt Berlin
  • seit 2018: Anstellung bei 360° Psychotherapie
  • seit 2018: freiberufliche Projekte
  • 2012-2018: LFB Sportpsychologie der Ruhr-Universität Bochum Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotionsstudentin

Bildungswerdegang:

  • 2013-2018: Psychotherapeutische und sporttherapeutische Tätigkeiten in der Tagesklinik der Fliedner Klinik Berlin (Station Schwerpunkt Depressionen, Essstörungen und Impulsregulationsstörungen)
  • 2013-2017: Postgradualer Studiengang “Psychologische Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie für Erwachsene und Gruppen” am Zentrum für Psychotherapie am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin (ZPHU)
  • 2010-2012: Studium der Klinischen Psychologie (Master)an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2007-2010: Studium der Psychologie (Bachelor) an der Ruhr-Universität Bochum, Vertiefung Neuropsychologie

Publikationen:

  • Hitzschke, B., Holst, T., Ferrauti, A., Meyer, T., Pfeiffer, M. & Kellmann, M. (2016). Das Akutmaß zur Erfassung von Erholung und Beanspruchung im Sport. Diagnostica, 62, 212-226. doi: 10.1026/0012-1924/a00015
  • Hitzschke, B., Kölling, S., Ferrauti, A., Meyer, T., Pfeiffer, M. & Kellmann, M. (2015). Entwicklung der Kurzskala zur Erfassung von Erholung und Beanspruchung im Sport (KEB). Zeitschrift für Sportpsychologie, 22, 146-161. doi: 10.1026/1612-5010/a000150
  • Hitzschke, B., Wiewelhove, T., Raeder, C., Ferrauti, A., Meyer, T.,  Pfeiffer, M., Kellmann, M. & Kölling, S. (in press). Evaluation of psychological measures for the assessment of recovery and stress during a shock-microcycle in strength and high-intensity interval training. Performance Enhancement & Health.
  • Kellmann, M., Kölling, S. & Hitzschke, B. (2016). Das Akutmaß und die Kurzskala zur Erfassung von Erholung und Beanspruchung im Sport – Manual. Köln: Sportverlag Strauß.
  • Kölling, S., Hitzschke, B., Holst, T., Ferrauti, A., Meyer, T., Pfeiffer, M. & Kellmann, M. (2015). Validity of the Acute Recovery and Stress Scale – Training monitoring of the German Junior National Field Hockey Team. International Journal of Sport Science and Coaching, 10, 529-542